Fiktive Abrechnung

« Zurück zur Glossarübersicht

Abrechnung nach Gutachten – Fiktive Abrechnung

Wird ein Schaden tatsächlich nicht repariert, sondern auf Basis eines Haftpflichtgutachtens abgerechnet, spricht man von einer fiktiven Abrechnung. Bei der fiktiven Abrechnung muss nicht nachgewiesen werden, dass der Schaden tatsächlich behoben oder ein Ersatzfahrzeug angeschafft wurde.

Erfolgt die Schadensabrechnung anhand der Reparaturrechnung und damit der tatsächlich entstandenen Kosten, so handelt es sich um die konkrete Abrechnung. Die Art der Abrechnung – fiktiv oder konkret – führt immer wieder zu Streitpunkten, die im Einzelfall rechtliche und/oder gerichtliche Einschätzungen erfordern. 

Gerade die fiktive Abrechnung ermöglicht es jedoch den Versicherern die berechtigten Schadenersatzpositionen – teils ungerechtfertigt – zu kürzen. Sie bedienen sich dazu externer Prüfdienstleister, die nach den Vorgaben der Versicherer und vollautomatisch vordefinierte Positionen kürzt. Üblicherweise liegen diese Kürzungen im Bereich von 10 bis 20 % der berechneten Reparaturkosten, nicht selten aber auch weit darüber.
Als Betroffener können Sie sich meist nur mit Hilfe eines Anwalts vor ungerechtfertigten Kürzungen schützen. Beachten Sie dabei aber, dass Sie einen Fachanwalt für Verkehrsrecht schon zu Beginn der Schadenregulierung hinzuziehen.

Zu etwaig ungerechtfertigten technischen Kürzungen können wir Sie mit einer ergänzenden gutachterlichen Stellungnahme unterstützen.

Wichtige Gesichtspunkte zur fiktiven Abrechnung:

  •  Wird der Schaden anhand von Gutachten fiktiv abgerechnet, hat der Geschädigte keinen Anspruch auf Ersatz der in den Gutachten ausgewiesenen Mehrwertsteuer.
  • Bei Personenschäden ist eine fiktive Abrechnung nicht möglich. Krankheitskosten können nur erstattet werden, wenn sie tatsächlich durch die Inanspruchnahme einer Heilhandlung entstanden sind.
  • Die fiktive Abrechnung eines Unfallschadens bringt teils erhebliche Nachteile bei etwaigen weiteren Unfallschäden mit sich, sofern Sie eine Reparatur nicht durch eine Reparaturrechnung nachweisen können.
Menü