Unfallrekonstruktion

Oftmals sind nach einem Verkehrsunfall der Unfallhergang und die Haftung unklar. Dank modernster Computertechnik sind wir in der Lage, Geschwindigkeiten und Bewegungsverhalten der unfallbeteiligten Fahrzeuge zu berechnen und detailliert PC gestützt zu simulieren.

Gerichte, Staatsanwaltschaften, Versicherungen, selten auch Privatpersonen suchen oftmals Antworten auf folgende Fragestellungen:

  • Wie war der Bewegungsablauf der beteiligten Fahrzeuge bzw. Personen?
  • War der Unfall vermeidbar?
  • Wie schnell waren die Unfallbeteiligten?
  • War der Anstoß wahrnehmbar?
  • Waren die Sicherheitsgurte angelegt?
  • Ist der geschilderte Unfallverlauf nachvollziehbar bzw. plausibel (Betrug)
  • Auf was ist der Unfall zurückzuführen (Unfallursache)?
  • Wer hat die Spur gewechselt?
  • Wie weit war die Fahrzeugtür geöffnet?
  • Ist das Fahrzeug gefahren oder gestanden?
  • War es ein Auffahrunfall oder ist das vordere Auto rückwärts gefahren?

Unser Sachverständiger Dipl.-Ing. (FH) Thomas Wörle ist von der IQ-Zert GmbH für Beweissicherung und Unfallrekonstrukion nach Verkehrsunfällen zertifiziert und kann anhand von

  • Spuren an Fahrzeugen und Fahrbahn
  • Schäden, Anträge, Verformungen an Fahrzeugen
  • Endstellungen bzw. Positionen von unfallbeteiligten Fahrzeugen oder Personen

detailliert Auskunft über Kollisionsposition, Kollisionsgeschwindigkeit und Bewegungsrichtung der Unfallbeteiligten geben bzw. den gesamten Unfallhergang PC-gestützt simulieren.

Menü