Ausreichend Profil? Ein gefährliches Spiel mit der Fahrzeug-Sicherheit!

Der Reifen wurde Ende Januar 1999 produziert, sprich er hatte bereits das stolze Alter von 16 Jahren! Dass der Gummi bereits deutlich sichtbar porös und rissig war, musste nicht verwundern.

Oft erkennt man auf der Reifenflanke eine umlaufende zum Reifeninneren gerichtete Einkerbung. Diese entsteht meist dann, wenn der Reifen mit viel zu wenig Fülldruck betrieben wird (Platten).Sein „kleiner Bruder“ (auf der anderen Seite der selben Achse montiert) stammte aus dem Jahr 2003. Er war zwar ein wenig jünger, aber nicht besser. Die äußere Reifenflanke war sichtbar in die Jahre gekommen und wies erhebliche Risse auf.

Als ich mir die innere Reifenflanke anschaute, wich ich ein Stück zurück. Die Beule zeigte deutlich an, dass dieser Reifen für einen verkehrssicheren Betrieb nicht mehr geeignet war.

Untersuchen Sie insbesondere auch beim Gebrauchtwagenkauf die Reifen!
Suchen Sie die DOT-Kennzeichnung um das Reifenalter einzuschätzen und lassen Sie sich nicht von mit Spray gepimpten Reifenflanken beirren.
Suchen Sie nach äußerlichen Beschädigungen! Denken Sie dabei daran, dass eine Reifenflanke nur wenige Millimeter dick ist und schon eine kleine Beschädigung große Auswirkungen nach sich ziehen kann.

Es ist nicht nur Ihr Leben, das Sie auf’s Spiel setzen!

Nicht selten endet eine Geschichte vom überalterten und/oder beschädigten Reifen so…. (Link)

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Links zum Thema:

Sicherheit: Autoclub warnt vor alten Reifen

Minimale Profiltiefe und maximales Alter

Mit der DOT-Nummer erkennen Sie das Alter von Autoreifen

Sie haben weitere Fragen oder benötigen Unterstützung? Dann kontaktieren Sie uns!

Neueste Beiträge
Kundenmeinungen


Erfahrungen & Bewertungen zu Ingenieurbüro Gumminger

Menü